Bilder optimieren fürs Internet

Schritt 1: Bildgröße

Nach dem Fotografieren liegen die meisten Bilder in einer sehr hohen Auflösung vor. Bei mir sind das meistens 4.752×3168 Pixel. Damit verbunden sind 5,4 MB Speicherplatz. Solche Bilder auf einer Website anzuzeigen würde die Ladezeit einer Seite in die Höhe treiben. Vermutlich werden viele Besucher die Seite wieder verlassen, bevor das Bild überhaupt angezeigt wird. Das ist der wichtigste Grund, warum jeder Webseiten Betreiber die Bilder fürs Internet optimieren sollte. Dass der Speicherplatz beim Hostingpartner auf einige Gigabyte beschränkt ist, könnte gerade bei einem Fotoblog ein weiteres wichtiges Kriterium sein.

Am besten die Bilder immer in der tatsächlich benötigten Größe ins Internet stellen. Das spart nicht nur Speicherplatz, sondern auch Zeit und Nerven der Besucher und stellt zudem sicher, dass die Besucher nicht sofort wieder die Seite verlassen.

Bilder fürs Internet optimieren – Die optimale Bildgröße:

In den meisten Fällen reicht eine Bildgröße von 800 (Breite) mal 600 (Höhe) Pixel aus. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch 1200×800 wählen.

Schritt 2: Dateiformat

Das am meisten verwendete Dateiformat für Fotos im Internet ist zu Recht JPEG. Das Format JPEG bietet eine hohe Kompatibilität zu anderen Formaten und kann auch komprimiert werden, was gerade bei Internet Fotos dabei hilft, den Speicherplatz zu reduzieren.

Schritt 3: Kompression / Bildqualität

Die Kompression fasst ähnliche Bildteile zusammen. Das spart Speicherplatz. Zu starke Kompression führt zu unschönen Artefakten, die für den Betrachter sichtbar sind. Unter Gimp werden Bilder unter Verwendung der Funktion „Exportieren“ als JPEG abgespeichert. In einem Dialogfeld kann die Bildqualität vor dem Speichern eingestellt werden. Je geringer der Wert, desto größer die Kompression des Bildes.

Eine Bildqualität – Kompression – von 50% ist für das Internet vollkommen ausreichend. Auf meinen Bildern ist kaum ein Unterschied zu sehen im Vergleich zu keiner Kompression.

Fazit

Alleine durch das Reduzieren der Bildgröße auf 800x600px und der Einstellung einer Bildqualität/Kompression von 50% werden Bilder auf ca. 100 KB reduziert. Die Qualität der Bilder ist für das Internet immer noch sehr gut und die Ladezeiten einer Seite sind immer noch schnell, trotz der Bilder. Die Besucher werden es mit guten Verweilzeiten danken!

Teilen
Vorheriger ArtikelGimp: Objekte aus dem Bild entfernen
Nächster ArtikelMein schönstes Sommerfoto
Beruflich gesehen ist die Softwareentwicklung meine Heimat. Meine Hobbies sind neben dem Fußball auch das Fotografieren und Reisen. In diesem Blog möchte ich Bilder veröffentlichen und meine Erfahrungen zum Fotografieren mit den Lesern teilen und diskutieren!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte Kommentar eingeben
Bitte den Namen eingeben